Finalist beim NORR Foto-Traum-Projekt

Das NORR Magazin hat seine Leser vor einiger Zeit nach ihrem persönlichen „NordicDream“ gefragt. Es sollten Ideen für Fotoprojekte im hohen Norden eingereicht werden. Aus den Einsendungen wurden dann drei Projekte ausgewählt und dann den Lesern vorgestellt.

Wer mich kennt, kann sich wohl vorstellen, dass ich dazu sofort eine Idee hatte. Irgendwas mit Norwegen und Fotografieren halt. Als ich im Sommer durch das Dovrefjell gewandert bin, hat es mich extrem beeindruckt. Insbesondere die dort lebenden Moschusochsen, die wie aus einer anderen Zeit, dort frei leben haben es mir etwas angetan. Auch das es hier Polarfüchse gibt und ein Projekt, welches sich mit der Wiederansiedlung beschäftgit, fand ich toll. Die Idee mal im Winter zurückzukehren um diese Tiere in einer tief verschneiten Landschaft zu beobachten und zu fotografieren ließ mich seither nicht los.

Ich habe mich also beworben und was ich kaum zu hoffen gewagt habe: Meine Projektidee ist von der Redaktion tatsächlich unter die ersten drei gewählt worden! 🙂 In der aktuellen Printausgabe des Magazins gibt es bereits ein kleines Miniportrait von mir und online wurde eine deutlich ausführlichere Micropage erstellt: https://www.norrmagazin.de/nordic-dream/finalist-hauke-bendt-spuren-im-fjaell/

Die Abstimmung scheint seit heute geöffnet zu sein. Das einzige was jetzt noch fehlt sind genug Stimmen für meinen „NordicDream“.
Wenn Du gerne Bilder von verschneiten Landschaften siehst, Dich meine Idee genauso fasziniert wie mich oder Du mich im kommenden Winter einfach nur so (vielleicht aus Bösartigkeit) weit, weit weg und in die Kälte schicken willst, freue ich mich über Deine Stimme.

Wie das geht? Du brauchst einfach nur, ganz unten auf der Seite, auf „gefällt mir“ zuklicken.
Teilen kann man die Seite dann natürlich auch noch 🙂

Meinen Mitbewerbern Ronny Friedrich, Elke Johna und Steffi Albrecht wünsche ich natürlich auch viel Erfolg!